Mit diesen simplen Tipps & Tricks können Sie endlich an den Oberschenkeln abnehmen

Das Thema „abnehmen am Oberschenkel“ beschäftigt viele Menschen und es ist auch nicht schnell zu erklären, wie es funktioniert - obwohl es relativ leicht ist, wenn man es ersteinmal verstanden hat. Ob man nun mit seinen zu dünnen oder zu dicken Oberschenkeln unzufrieden ist - Abhilfe gibt es für beide Probleme.

Es scheint fast so als wäre jeder mit dem was er hat unzufrieden – ein natürliches Phänomen. Gegen Cellulite und Ähnliches gibt es bis heute noch keine wirksame Medizin oder ein Präparat. Aber für diejenigen, die wirklich „zu“ dicke Oberschenkel haben und dies nicht nur sagen, um Mitleid bzw. Aufmerksamkeit zu bekommen, muss es doch eine Lösung geben, oder? Ja, die gibt es!

Auch wenn jetzt sicherlich viele hören wollen, dass es ein Wundermittel oder eine spezielle Übung gibt, die Abhilfe verschafft, muss ich dich enttäuschen, denn nur die richtige Kombination aus Sport und vor allem einer gesunden Ernährung hilft hier.

Ok gut zu wissen, aber was soll man jetzt konkret tun, um an den Oberschenkeln abzunehmen? Die Frage und vor allem die Antwort auf diese soll nachfolgend im Fokus stehen. Ich wette, dass auch Sie noch etwas mitnehmen werden, wenn Sie bereits viel wissen!

Wohl geformte Oberschenkel müssen für einige ein Traum bleiben? Nein!

oberschenkel schlankMit wohlgeformten Oberschenken am Strand oder sonst wo auftreten zu können ist ein Ziel vieler, wenn nicht sogar von jeder Frau. Um das zu erreichen ist ein Stärken und ein gezieltes Abnehmen am Oberschenkel an der Tagesordnung. Viele Wünschen sich sehnlichst, dass Cellulite, Dehnungsstreifen und Reiterhosen der Vergangenheit angehören und schlanken aber kräftigen Oberschenkeln den Weg freimachen. Frauen, die das Wort „Sport“ eher ungerne hören, müssen jetzt tapfer sein und der Wahrheit ins Auge blicken, denn das Ziel eines schlanken wohlgeformten Oberschenkels lässt sich nur schwer bis gar nicht ohne Sport erreichen.

Diejenigen, die sich ohnehin gerne sportlich betätigen, kann ich getrost sagen, dass bereits moderates Oberschenkelkrafttraining wahre Wunder wirken kann und ein effektiver Begleiter auf dem Weg zu schönen und straffen Oberschenkeln ist. Sport ist neben einer gesunden Ernährung der Hebel mit dem Sie am meisten erreichen können. Zunächst geht es darum überschüssiges Fett, welches sich dort angelagert hat, den Kampf anzusagen.

Viele sind zwar der Meinung, dass gerade Ausdauertraining helfen muss, um möglichst viele Kalorien zu verlieren. Jedoch sieht die Realität etwas anders aus, denn Krafttraining mit etwas Kardiotraining ist wesentlich effektiver. - Natürlich nur, wenn die Ernährung stimmt. - Hier eignen sich vor allem Sportarten, die auch gleichzeitig die Oberschenkel mit trainieren, wie z.B. Joggen, Walken, Stepper oder auch Cross Trainer. Kniebeugen, Kreuzheben und auch Deadlifts sind sinnvolle Bestandteile eines effektiven Krafttrainings, um seine Oberschenkel zu straffen und Muskeln aufzubauen, die 24 Stunden am Tag Fett verbrennen.

Schlanke Oberschenkel sind für jeden erreichbar. Bei der wohlgeformten Form ist es ähnlich wie beim Sixpack – man sieht es erst, wenn überschüssiges Fett weitestgehend nicht mehr zu finden ist. Aber machen Sie sich bewusst, dass gezieltes Abnehmen an den Oberschenkel, auf Grund der Eigenschaften des menschlichen Körpers, nicht möglich ist.

Denn wenn Fett beim Sport verbrannt wird entscheidet nicht einmal welcher Muskel das Fett verbrennt wo es verbrannt wird. Und auch die unterschiedliche Genetik eines jeden einzelnen Menschen hat einen kleinen aber nicht zu vernachlässigenden Effekt darauf, wo jemand Fett anlagert. Aber keine Angst, niemand kann jetzt mit der Ausrede kommen „Ich bin genetisch dazu bestimmt an den Oberschenkeln dick zu sein!“, denn mit einem Ganzkörpertraining lässt sich zunächst der gesamte Körperfettanteil (KFA) verringern und anschließend können Sie den Fokus auf das Oberschenkeltraining legen.

Cellulite effektiv den Kampf ansagen

Der Sieg über die Kontrolle über die Oberschenkel ist für viele ein harter Kampf, aber dennoch ein sich lohnender. Aber nicht nur Cellulite, sondern auch die sogenannte Reiterhose, die sich vorrangig in der Innenseite der Oberschenkel bildet, ist oft ein ungern gesehener Gast. Raten Sie mal weshalb so viele Menschen mit diesen Symptomen zu kämpfen haben? Nicht weil, Sie irre schwer weg zu bekommen sind, sondern weil es Durchhaltevermögen erfordert jede Woche ein paar gezielte Beinübungen durchzuführen. Jede einzelne ist nicht schwer, aber sich jedes Mal aufs Neue aufzuraffen ist für viele Menschen nicht leicht – gerade wenn es sich dabei um eine neu an erlernte Gewohnheit geht. In der Theorie hören sich 3 mal 15 Minuten Training in der Woche, in Anbetracht des Zieles, eigentlich sehr gut an. Dabei sollten Sie darauf achten, dass Sie jeden zweiten Tag trainieren und sich die anderen Tage etwas Ruhe gönnen, denn nur in der Ruhephase wachsen Ihre Muskeln und regeneriert sich Ihr restlicher Körper.

Für zu Hause eignen sich sogenannte Sportbänder optimal, um die Beinmuskulatur zu stärken. Nach einem anstrengenden Training ist eine Massage optimal, um das Gewebe zu lockern, die Durchblutung zu fördern und dadurch den Stoffwechsel in Gang zu setzen. Die Massage ist nicht nur angenehm, sondern hilft ebenfalls effektiv gegen Cellulite. Selbst die kleinsten Übungen werden auf lange Sicht einen großen Kontrast zu dem derzeitigen Zustand bringen. Dennoch ist eine gesunde Ernährung, nicht nur für den Oberschenkelerfolg, sondern auch für das sonstige Wohlbefinden nötig. Ihr Stoffwechsel kann eine wahre Fettverbrennmaschine sein. Um diesen zu aktivieren sollten Sie unter anderem Fett verbrennende Lebensmittel, wie Papaya, Kohl, Lauch, usw. essen.

Regelmäßige Bewegung und die Versorgung mit ausreichend Micronährstoffen hat bis jetzt bei jedem geholfen seine Fettpölsterchen an den Oberschenkeln zum Schmelzen zu bringen – es wäre ein Wunder, wenn es bei Ihnen nicht klappen würde. Wenn Sie es wirklich ernst meinen und Ihr Ziel erreichen wollen, dann ist es ebenfalls ratsam sich in einem Fitnessstudio anzumelden, denn dort gibt es spezielle Geräte und Trainingspläne, die Ihnen gezielt dabei helfen werden Ihre Oberschenkel in Griff zu bekommen. Falls Sie lieber zu Hause trainieren sind die oben erwähnten Sportbänder, Ausfallschritte, der Beckenlift und auch die Brücke sehr effektive Übungen.

Helfen z.B. Ausfallschritt oder sogar die "Brücke"?

Bei dem einen oder anderen ist es wahrscheinlich schon eine ganze Weile her als er diese Übungen mehr oder weniger freiwillig gemacht hat. Also an dieser Stelle eine kurze Auffrischung. Also wie führt man nun einen Ausfallschritt, den Beckenlift oder die Brücke richtig aus?

Der Ausfallschritt wird mit einem aufrechten Stand begonnen. Anschließend wird ein großer Schritt nach vorne gemacht, um dann mit dem vorderen Bein in die Knie zu gehen – dabei soll das hintere Bein durchgestreckt bleiben, bis es sogar fast den Boden berührt (je nach Trainingslevel). Dann sollte man die Stellung ca. 30 Sekunden halten und je nach Trainingsfortschritt kann man die Beinbelegung wechseln oder zunächst eine kleine Pause von höchstens 20 Sekunden einplanen. Je mehr Wiederholungen desto besser, fangen Sie an sich jedes Mal zu steigern, und ja es muss etwas „ziehen“ und anstrengend sein. Diese sehr einfache Übung, welche von manchen auch Lunges genannt wird, ist eine extrem effektive Methode, um seine Oberschenkel zu straffen und sein Gleichgewicht und damit auch andere Muskeln zu trainieren.

Einen sogenannten Beckenlift führt man auf dem Boden liegend aus, indem man seine Beine hüftbreit aufstellt und beginnt sein Becken zu heben, etwas anzuhalten und anschließend wieder zu senken. Auch hier ist es natürlich besser möglichst viele Wiederholungen zu machen. Sie können sich zunächst vornehmen 3 Sätze mit je 20 Wiederholungen zu schaffen, wobei Sie nach jedem Satz gerne eine kleine Pause einbauen können.

Die Brücke wird ebenfalls in der Rückenlage gemacht, wobei auch hier die Beine in etwa hüftbreit aufgestellt sind. Die Arme liegen mit den Handflächen nach unten gerichtet, waagerecht zum Boden. Nun heben Sie Ihr Becken, bis die Oberschenkel und Ihre Knie eine Linie bilden. Diese Position sollten Sie mindestens 10 Sekunden halten - gerne aber auch länger.

Auch die gewünschten Effekte, eine Steigerung der Ausdauer und eine erhöhte Körperstraffung, lassen nicht lange auf sich warten. Variieren Sie Ihr Training, um ein bestmögliches Ergebnis zu erhalten. Vergessen Sie aber auch an dieser Stelle nicht, dass Sie Ihrem Körper die richtigen Bausteine, Nährstoffe aus der Nahrung, zuführen müssen.

Weitere Fitness-Übungen um an den Oberschenkeln abzunehmen

Auch hier gilt, dass die Menge das Gift macht und nur die richtige Mischung für ein optimales Ergebnis sorgt. Egal, ob Sie mit Ihrem Po, Ihren Beinen, Ihren Hüften oder gleich allem unzufrieden sind, sollten Sie sich an einem langfristigen Erfolg orientieren. Und dieser, bzw. überhaupt ein Erfolg, kann sich erst einstellen, wenn Sie nicht hungern. Denn, wie in den anderen Blogartikeln bereits erwähnt, führt ein zu starkes Kaloriendefizit (Hungern) dazu, dass Ihr Körper auf Sparflamme schaltet und nur noch sehr wenige Kalorien verbrennt und schon gar keine Energie bzw. Nährstoffe hat, um Ihre Beinmuskulatur zu verbessern und Fett abzubauen.

Ihren Erfolg können Sie durch ein paar Tricks noch schneller herbeiführen. Ernähren Sie sich ballaststoffreich und essen Sie vor allem mehrere kleine, über den Tag verteilte Mahlzeiten. Zu den Mahlzeiten sollten Sie möglichst wenig verarbeitete Lebensmittel zu sich nehmen, um Ihren Insulinspiegel niedrig zu halten. Auch mindestens 3 Liter Flüssigkeit, welche aus Tee, Wasser und nicht aus zuckerhaltigen Getränken stammen sollte, sind angebracht. Auch Alkohol sollten Sie zunächst vermeiden, bis Sie Ihr gewünschten Erfolg erreicht haben, denn dieser führt dazu, dass Sie viele Kalorien aufnehmen und die Fettverbrennung gestört wird.

Langfristig an dem Oberschenkeln und an dem Rest des Körpers abnehmen

Natürlich ist es schon ein gewaltiger Schritt in Richtung deines Ziels, wenn du diese Dinge befolgst. Das du mit deinen Oberschenkeln nicht zufrieden warst hatte mehrere Gründe. Vor allem war und wahrscheinlich ist dein Körper nicht in der besten gesundheitlichen Verfassung, wie er sein könnte. Gerade dafür können wir dir empfehlen einmal auf der Startseite vorbeizuschauen, um langfristig schlanke Oberschenkel, einen schlanken und vor allem gesunden Körper zu bekommen oder auch zu haben. Bis gleich!

►Jetzt langfristig schlanke Oberschenkel bekommen!