Olivenöl

Olivenöl – lecker, gesund und wertvoll

Olivenöl ist schmackhaft und wird als äußerst gesund eingestuft. Es leistet nicht nur einen Beitrag zu einer gesunden, ausgewogenen Ernährung, sondern pflegt auch Haar und Haut.

Olivenöl zählt seit vielen Jahrtausenden zu den gesündesten Lebensmitteln. Den Italienern wird nachgesagt, dass sie täglich ein kleines Glas Olivenöl pur trinken würden, um sich so lang wie möglich gesund zu halten. Das Öl mit dem fruchtigen und grasigen Geschmack besitzt eine einmalige Komposition von Fetten und sorgt für genügend Fitness, auch bei sehr alten Menschen.

Mediziner und Ernährungswissenschaftler auf der ganzen Welt schreiben dem Olivenöl bei täglichem Konsum eine gesteigerte Lebenserwartung sowie die Vorbeugung von einigen Erkrankungen zu.

Olivenöl ist hauptsächlich ein typischer Bestandteil der Mittelmeerküche, aber auch in unserer heimischen Küche findet es häufig Anwendung. Suppen, Salate und Dips erhalten mit Olivenöl den richtigen Pfiff.

Natürlich kommt das meiste Olivenöl aus Italien und fährt man mit dem Auto durch die Toskana, weiß man, warum, denn die Olivenbäume stehen überall. Aber auch Olivenöl aus Kroatien ist im Kommen, da es einen tollen Geschmack hat.

Die Bestandteile von Olivenöl

Olivenöl wird aus dem Fruchtfleisch und den Kernen der Oliven mittels Pressung gewonnen. Seine Bestandteile sind hauptsächlich Omega-3 sowie Omega-6-Fettsäuren. Weiterhin enthält es die Vitamine K und E. Das Öl besitzt Polyphenole, die den Körper vor freien Radikalen schützen und wirkt effizient gegen Entzündungen.

Die Farbe von Olivenöl hängt von der Reife der verwendeten Oliven ab. Demnach kann es braun-grün bis gelblich sein. Die Farbe hat keinen Einfluss auf die Qualität, aber auf den Geschmack. Dunkleres Olivenöl schmeckt fruchtig und stark, gelbliches Olivenöl hat eine süßlichere Note.

Welche gesundheitlichen Effekte hat Olivenöl?

Vorbeugung von Herzerkrankungen

Studien besagen, dass der tägliche Genuss von zwei Esslöffeln Olivenöl Herzerkrankungen und Herzinfarkt vorbeugen können. Die Ursache liegt bei den reichlich enthaltenen einfach ungesättigten Fettsäuren. Diese Energiequelle sorgt für einen ausgeglichenen Cholesterinspiegel und regen den Stoffwechsel an.

Senkung des Brustkrebsrisikos

Die regelmäßige Einnahme von Olivenöl soll die Wahrscheinlichkeit einer Brustkrebserkrankung deutlich reduzieren.

Das Öl soll Brustkrebs nicht nur verhindern können, sondern die ungesättigten Fettsäuren sollen krebserregende Gene neutralisieren können. Die mediterrane Küche mit Gemüse, Obst, Ziegenkäse, Schafskäse, Nüssen und Fisch wird empfohlen. Fleisch steht selten auf dem Speiseplan.

Unterstützung für den Verdauungsapparat

Bei Verdauungsbeschwerden gilt Olivenöl als hilfreiches Mittel. Das natürliche Gleitmittel befördert verdaute Kost in den Dickdarm. Zwei Esslöffel Olivenöl vor dem Frühstück helfen der Verdauung. Olivenöl gemischt mit Zitrone wirkt gesundheitsfördernd auf die Leber.

Natürlicher Entzündungshemmer

Olivenöl ist in der Lage Entzündungen zu hemmen, die von COX-Enzymen verursacht werden.

Es wird gern bei Zerrungen, Muskelschmerzen, Entzündungen, Arthritis und Rheuma verwendet. Außerdem ist eine Massage mit Olivenöl wohltuend.

Senkung des Diabetes-Risikos (Typ 2-Diabetes)

Wer an Diabetes Typ 2 (erhöhter Blutzuckerspiegel) leidet, profitiert ebenfalls von Olivenöl. Im Rahmen einer mediterranen Ernährungsweise mit reichlich Olivenöl kann der Blutzuckerspiegel wieder ins Gleichgewicht gebracht werden. Möglicherweise kann dann der Gebrauch von Diabetesmedikamenten reduziert oder unnötig werden.

Unterstützt eine Diät

Öl ist immer als Dickmacher verschrien. Dabei hilft gerade Olivenöl beim Abnehmen. Phenole und ungesättigte Fettsäuren bringen die Fettverbrennung auf Trab. Olivenöl soll Heißhungeranfälle mildern oder verhindern, denn es sättigt sehr lang.

Gut für die Schönheitspflege

Olivenöl tut nicht nur den inneren Organen gut, sondern auch der Haut und dem Haar. Stumpfes und trockenes Haar wird geschmeidig und glänzend, da es mit Feuchtigkeit versorgt wird.

Olivenöl verleiht der Haut ebenfalls Feuchtigkeit, wenn sie zu Trockenheit neigt. Die Haut wird weich und geschmeidig. Es sind Pflegeprodukte mit Olivenöl erhältlich oder man fertigt sich eine Quark-Öl-Gesichtsmaske an. Etwas Olivenöl im Badewasser ist toll für die gesamte Haut.

Das Olivenöl eignet sich auch gut als Mittel gegen Dehnungsstreifen und Fältchen. Dazu werden die betroffenen Körperstellen einige Minuten sanft mit Olivenöl massiert. Spröde Lippen können ebenso sehr gut mit Olivenöl gepflegt werden.

Die beliebtesten Olivenöle auf Amazon

Angebot Terra Creta Extra Natives Olivenöl, 5 l
Jordan Olivenöl - Natives Olivenöl extra (1 l)
Angebot Terra Creta Estate - extra Natives Olivenöl Bio, 5 l

Hinweis: Aktualisierung am 3.11.2019 über Amazon Product Advertising API. Daten und Preise können sich ggf. geändert haben. Über das Amazon.de Partnerprogramm verdienen wir Provisionen für qualifizierte Käufe.