Smoothie Mixer

Geeignete Mixer für Smoothies

Die Wahl des Mixers ist ein wesentliches Kriterium für die Herstellung der Smoothies. Es gibt Stabmixer, Hochleistungsmixer, Standmixer und spezielle Smoothiemixer. Je nach Mixer kann die Ausbeute an Vitaminen und Nährstoffen ganz unterschiedlich ausfallen. Mit einem Stabmixer wird man niemals das gleiche Ergebnis bekommen, wie mit einem Hochleistungsmixer. Es kommt bei der Auswahl vor allem auf die Leistung des Mixers an. Je höher die Leistung, desto effizienter werden die Zutaten zerkleinert. Das Ergebnis sollte ein cremiger und fein prürierter Smoothie sein.

Der Stabmixer – machts nicht richtig „smooth“

Der Stabmixer hat leider zu wenig Power um wirklich gute Smoothies herzustellen. Keine Frage, etwas kleiner bekommt er die Zutaten schon, jedoch dauert allein schon die Zubereitung länger, weil die Zutaten kleiner geschnitten werden müssen. Am Ende ist der Smoothie doch alles andere als „smooth“.

Die normalen Küchen bzw. Haushaltsmixer

Normale Küchen- bzw. Haushaltsmixer sind schon etwas besser. Dauerhaft sind auch diese jedoch nicht geeignet, um faseriges Blattgemüse oder gefrorene Früchte zu zerkleinern. Die Motoren haben nicht genug Leistung und überhitzen aus diesem Grund relativ schnell.  Dann tritt erst eine bräunliche Flüssigkeit aus und anschließend geben sie dann auch schnell ihren Geist auf. Für Fruchtsmoothies mit aufgetauten oder frischem Obst sind diese jedoch recht gut geeignet. Für relativ wenig Geld bekommt man hier schon etwas Brauchbares. Das beste Preis-Leistungsverhältnis in dieser Kategorie bietet der Phillips HR2195/08 Standmixer mit dem man auch gut Milchshakes machen kann. Ein besonders kleiner Smoothiemixer, den man auch gut mit in den Urlaub nehmen kann, ist der Nutribullet. Positiv ist außerdem, dass man das Gefäß einfach abschrauben kann, einen Deckel rauf schraubt und dann für unterwegs mitnehmen kann.

Die Hochleistungsmixer

Es gibt zwar keine Studien die nachweisen, dass ein mit einem Hochleistungsmixer gemachter Smoothie mehr Nährstoffe enthält, jedoch erhöht dies stark die Verfügbarkeit von beispielsweise Chlorophyll. Jedoch ist dieser Unterschied nur minimal und rechtfertigt die teure Anschaffung nicht. Hochleistungsmixer bieten jedoch die sehr schwer wiegenden Vorteile. Dazu zählt  eine kürzere Zubereitungszeit, wirklich „smoothe“ Smoothies und damit ein verbessertes Geschmackserlebnis. Eine hochwertige Verarbeitung verspricht eine lange Lebensdauer und die Bedienung geht in den meisten Fällen sehr einfach. Ein beliebter Hochleistungssmoothiemixer ist der JTC Omniblend. Dieser bietet mit 3 PS (2200 Watt) nicht nur mehr als genug Leistung, sondern es gibt für diesen Smoothiemixer unglaubliche 5 Jahre Garantie. Es gibt aber auch noch zig andere Mixer in allen Preisklassen – am besten bei Amazon.de mal stöbern.

Kaufkriterien für Smoothie-Mixer

  1. Hohe Bioverfügbarkeit der Inhaltsstoffe – Es gibt zwar keine Studien die nachweisen, dass ein mit einem Hochleistungsmixer gemachter Smoothie mehr Nährstoffe enthält, jedoch erhöht die schonende Mixmethode die Bioverfügbarkeit von Beispielsweise Chlorophyll. Jedoch ist dieser Unterschied nur minimal und rechtfertigt die teure Anschaffung in der Regel nicht.
  2. Kurze Zubereitungszeit – Hochleistungsmixer bieten jedoch die sehr schwer wiegenden Vorteile wie eine kürzere Zubereitungszeit, wirklich „smoothe“ Smoothies und damit ein verbessertes Geschmackserlebnis, hochwertige Verarbeitung und damit auch ein schöneres Bediengefühl und eine wesentlich längere Lebensdauer. Mein jetziger Hochleistungssmoothiemixer, welchen ich nun seit 2 Jahren ohne Probleme nutze, ist der JTC Omniblend den du hier rechts sehen kannst. Dieser bietet mit 3 PS (2200 Watt) nicht nur mehr als genug Leistung, sondern es gibt für diesen Smoothiemixer eine unglaubliche 5 Jahres Garantie. Es gibt aber auch noch zig andere Mixer in allen Preisklassen – guck doch einfach selbst nach einem bei Amazon oder GrüneSmoothies.de.
  3. Leistung – Je mehr Leistung (Watt) der Motor hat, desto stärker ist das Gerät – je mehr Umdrehungen die Messer letztendlich machen, bestimmt wie „smooth“ dein Smoothie wird. Ein vierkantiges Gehäuse sorgt für einen stärkeren Sog und lässt die Zutaten dadurch häufiger auf die Messer treffen.
  4. Leistung – Je mehr Leistung (Watt) der Motor hat, desto stärker ist das Gerät – je mehr Umdrehungen die Messer letztendlich machen bestimmt wie „smooth“ dein Smoothie wird
  5. Form – Ein vierkantiges Gehäuse sorgt für einen stärkeren sog und lässt die Zutaten dadurch häufiger auf die Messer treffen
  6. Garantie – je höher die Garantie ist, desto mehr Leistung wird der vermutlich geboten
  7. Bewertungen – Achte auf aber auch auf die Bewertungen andere Benutzer, denn diese zeigen letztendlich wie gut sich das jeweilige Gerät im Alltag schlägt.
Ähnliche Artikel
Neue Trends machen auch im Bereich der Ernährung und dem Sport keinen Halt. So ist
Mittlerweile konnten Sie schon viel über die Wichtigkeit Ihres Verdauungstraktes lernen und wenn Sie sich
Um gleich am Anfang die häufigste Fehlannahme zu eliminieren: Bei Fettsucht handelt es sich nicht