Stoffwechsel erhöhen

Stoffwechsel erhöhen: Welche Mittel helfen beim Abnehmen?

Viele Menschen tun sich schwer mit dem Abnehmen: Die Kilos scheinen sich nur allzu leicht auf den Hüften, an den Oberschenkeln und überall sonst am Körper zu sammeln, sind jedoch nur mit viel Mühe wieder loszuwerden. Deshalb erhoffen sich viele Abnehmwillige ein wenig Unterstützung von Nahrungsergänzungsmitteln, die den Stoffwechsel erhöhen sollen.

„Stoffwechsel“ ist ein allgemeiner Begriff aus der Biologie. Ein Beispiel dafür ist der Energiestoffwechsel. Wenn die Nahrung in den Körper gelangt, wird sie verdaut. Die Moleküle werden vom Darm aufgenommen und von spezialisierten Enzymen weiterverarbeitet.

Je effizienter der Körper bei der Umwandlung von Zuckermolekülen & Co. in Energie vorgeht, desto mehr Energie kann er aus der Nahrung gewinnen. Stoffwechselprozesse verbrauchen jedoch auch Energie – und nicht alle Vorgänge des Stoffwechsels sind an der Energiegewinnung beteiligt.

Selbst im Ruhezustand sind im Körper Prozesse aktiv, die Energie benötigen. Dieser Energieverbrauch wird als Grundumsatz bezeichnet. Viele Menschen, denen das Abnehmen Schwierigkeiten bereitet, versuchen, ihren Grundumsatz zu erhöhen. Ihr Ziel besteht darin, den Körper dazu zu bringen, von ganz allein mehr Energie zu verbrauchen.

Da Muskeln sogar im Ruhezustand auf mehr Energie angewiesen sind als dieselbe Masse an Fett, ist Sport ein beliebtes Mittel, um den Grundumsatz zu steigern. Doch auch bestimmte Substanzen sollen den Stoffwechsel und damit den Energieverbrauch ankurbeln.

Welche Stoffwechsel-Booster können Sie kaufen?

Im Handel tauchen immer wieder neue Nahrungsergänzungsmittel auf. Häufig lassen sich dabei gewisse Trends beobachten. Seit einigen Jahren finden Sie zum Beispiel verstärkt Produkte, die Garcinia Cambogia oder ein Extrakt aus grünem Tee enthalten.

Manche Mittel, die Ihnen beim Abnehmen helfen sollen, enthalten Capsaicin. Capsaicin kommt auf natürliche Weise in verschiedenen Chilisorten vor. Es ist für die Schärfewirkung der Chilis verantwortlich und stimuliert den Stoffwechsel. In Nahrungsergänzungsmitteln zum Abnehmen kann Capsaicin zum Beispiel als Extrakt enthalten sein.

Koffein ist ebenfalls ein möglicher Inhaltsstoff von Nahrungsergänzungsmitteln, die Ihre Gewichtsabnahme beeinflussen sollen. Koffein ist ein Stimulans, da es eine wachmachende Wirkung besitzt. Es regt sowohl das Nervensystem als auch das Herz-Kreislauf-System an und kann Ihnen dadurch auch indirekt helfen, mehr Energie zu verbrauchen, indem Sie aktiver sind. Koffein soll zudem die Ausdauer beim Sport verbessern.

In einigen Nahrungsergänzungsmitteln kommt Koffein in Form von pflanzlichen Extrakten vor. Eine beliebte Zutat ist beispielsweise ein Extrakt aus grünem Tee. Auch Grüner-Tee-Pulver ist in manchen Produkten als Inhaltsstoff aufgeführt. Eine Tasse von zubereitetem grünem Tee kann 30 mg Koffein enthalten. Zum Vergleich: Bei einer gleichen Menge Kaffee sind es etwa 90 mg.

Neben diesen Beispielen existieren zahlreiche weitere Stoffe, die in Nahrungsergänzungsmitteln vorkommen können. Deshalb lohnt sich ein Blick auf die Inhaltsstoffe. Einen Schritt weiter geht die Stoffwechselformel.de, die in einer Nahrungsergänzung diverse stoffwechsel-ankurbelnde Inhaltsstoffe vereinen. Eine langfristig angelegte Erhöhung des Stoffwechsels scheint somit zumindest möglich.

Können Stoffwechsel-Booster langfristig eingenommen werden?

Nahrungsergänzungsmittel sind keine Medikamente und unterliegen einfacheren Zulassungsbedingungen. Dennoch kann es vorkommen, dass Sie bei der Einnahme mit Nebenwirkungen konfrontiert werden. Deshalb sollten Sie vor dem ersten Gebrauch stets die Hinweise auf der Verpackung und dem eventuell beiliegenden Zettel gründlich lesen.

Im Zweifelsfall können Sie Ihren Arzt um eine Einschätzung bitten, inwiefern in Ihrem individuellen Fall Nebenwirkungen wahrscheinlich sind. Wenn ein Nahrungsergänzungsmittel, das die Gewichtsabnahme unterstützen soll, verboten ist, sollten Sie sich an dieses Verbot halten – auch Ihrer eigenen Gesundheit zuliebe.

Nicht alle Substanzen sollten langfristig eingenommen werden. Pflanzliche Stoffe sind dabei nicht automatisch sicherer als synthetische. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie sich an die Empfehlungen zur Einnahme halten, die für das jeweilige Mittel gelten. Umgekehrt verspürt nicht jeder Anwender von Nahrungsergänzungsmitteln überhaupt Nebenwirkungen. Dies ist eine sehr individuelle Frage.

Lässt sich der Stoffwechsel überhaupt beeinflussen?

Der passive Energieverbrauch des Körpers hängt von verschiedenen Faktoren ab. Einige wissenschaftliche Untersuchungen legen nahe, dass es tatsächlich Substanzen gibt, die den Stoffwechsel anregen und zu einem höheren Energieverbrauch beitragen können.

Nicht alle Mittel, die einen solchen Effekt versprechen, wirken tatsächlich. Deshalb ist es sinnvoll, für jeden einzelnen Inhaltsstoff zu recherchieren, welche Effekte wissenschaftlich abgesichert sind. Viele Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln, die beim Abnehmen helfen sollen, regen lediglich an, solche Mittel als Unterstützung zu verwenden – in Kombination mit einer gesunden Ernährung und ausreichend Bewegung.