Gemüse gegen Bauchfett

Hilft Gemüse gegen (Bauch-)Fett?

Warum nicht einfach weniger essen um abzunehmen? Wenn das funktionieren würde, wäre jeder, der eine Diät ausprobiert, heute schlank. Ganz so einfach ist es leider nicht. In diesem Artikel erfährt man, wie man mit Hilfe von Gemüse den Kampf gegen das Fett gewinnen kann. Die Rede ist von 3 bestimmten Gemüsesorten, die spezielle Phytonährstoffe enthalten.

Wofür sind Phytonährstoffe beim Abnehmen gut?

Die Rede ist hier von den chemischen Zusätzen, die man heutzutage in vielen alltäglichen Dingen findet, wie (bestimmte) Chemikalien in der Umwelt. Aber auch in Nahrung, Herbizide und andere Petrochemikalien aus Reinigungsmitteln, Kosmetika usw. belasten den Körper zunehmend. Einige dieser Stoffe bringen den Körper dazu,(Bauch)–Fett zu speichern. Vielleicht hat man diese Stoffe auch schon mal in Verbindung mit Xenoöstrogenen gehört.

Gefahren aus der Umwelt durch Gemüse neutralisieren

Diese Xenoöstrogene sind Stoffe, denen man leider viel zu häufig ausgesetzt ist. Sie haben eine starke östrogene Wirkung auf Männer und Frauen. Das  führt dazu, dass der Hormonhaushalt aus dem Gleichgewicht gebracht wird. Je stärker man diesen Stoffen ausgestezt ist, desto mehr wird der Haushalt aus dem Gleichgewicht gebracht.

Da diese Stoffe den Körpereigenen Hormonen sehr ähnlich sehen und dadurch ebenfalls eine ähnliche Wirkung hervorrufen können – können diese unter Umständen erhebliche Schäden anrichten. Unter anderem führen sie zu verschiedenen Problemen, wie eine erhöhte (Bauch) – Fettspeicherung und ein auf lange Sicht erhöhtes Krebsrisiko.

Es gibt eine besondere Klasse von Gemüsen, die Kreuzblütler. Zu dieser Klasse gehören unter anderem

  • Blumenkohl,
  • Brokkoli,
  • Rosenkohl,
  • Grünkohl,
  • Weisskohl, usw.

Das Besondere an diesem Gemüsen ist, dass sie besondere Inhaltsstoffe, die Indol-3-Carbinol (auch I3C genannt), enthalten und beim Kampf gegen diese hormonähnlichen chemischen Verbindungen helfen.

Und dadurch, dass diese chemischen Verbindungen aus dem Körper gebracht werden, speichert der Körper weniger (Bauch) – Fett. Viele dieser Gemüse lassen sich in grünen Smoothies verwenden. Man kann aber auch leckere Aufläufe mit den Zutaten machen. Es gibt viele leckere warme und kalte Rezepte, in denen man all diese Gemüsesorten verwenden kann.