Rotwein: Positive Auswirkungen auf den Körper?

Ist Rotwein wirklich gesund?

Sie haben wahrscheinlich auch schon einmal Menschen sagen hören, dass Rotwein gesund sei, stimmt’s? Wenn Sie sich gefragt haben weshalb mache das sagen, obwohl ja ebenfalls bekannt ist, dass Alkohol Krebs erregend ist, dann liegt das an den typischen Vorteilen von den Antioxidantien und dem Resveratrols im Rotwein, welche sehr gesundheitsförderlich sein sollen.

Wir vernachlässigen folgend die negativen Auswirkungen von Alkohol auf den menschlichen Körper und gucken uns nur noch die positiven Eigenschaften von Rotwein, nicht den süßen Partyweinen und Weißweinen, an. Wobei hier auch nur die Rede von 1-2 Gläsern am Tag ist. Gläser, nicht Flaschen.

Ich selbst versuche, wenn ich schon Alkohol trinke und es Rotwein gibt, Rotwein zu trinken, da eine Studie gesagt, dass Menschen die eben diesen tranken mehr nützliche Bverdauung durch rotwein positiv beeinflussenakterien und weniger schädliche in ihrem Magen aufweisen konnten. Und wenn Sie sich jetzt fragen, ob ihre Darmflora wirklich so viel zu ihrem Allgemeinwohl hinzuträgt - Ja tut sie!

Laut dieser Studie hat Rotweinkonsum die krankheitsfördernden Bakterien im Darm vermindert und hat zusätzlich einen probiotischen Effekt auf ihren Darm.

Weitere Gesundheitsvorteile von Rotwein

Ein ebenfalls nicht zu vernachlässigender Teil der Studie ist, dass der systolische und diastolische Blutdruck, sowie die Trigyceride, das LDL - Cholesterin und das CRP (C - reaktive Protein) bei Rotweintrinkern abnimmt. Je mehr CRP, desto höher ist der Entzündungsgrad ihres Körpers - schon cool zu wissen, dass beim Rotwein trinken eine Abnahme der Entzündungen festzustellen ist.

Zum Vergleich wurden die Blutwerte von Gintrinkern in Betracht gezogen, diese haben jedoch keinen dieser positiven Effekte zeigen können. Es wäre auch zu schön wenn die gesundheitsfördernde Wirkung dem Alkoholgehalt zuzuschreiben wäre. Diese kommt wohl von den Polyphenolen und dem Resveratrols in dem Rotwein. Wobei es einen Zusammenhang zwischen dem Alkoholgehalt des Rotweins und den positiven Eigenschaften geben muss, denn entalkoholisierter Rotwein hatte nicht ganz so starke positive Auswirkungen.

So gut wie jeder trockene Rotwein hat positive Eigenschaften, jedoch denken Sie nicht, dass auch Weißwein solch positive Auswirkungen hat, denn die hat er nicht.

Wichtig: Wenn ein Gläschen Rotwein zu einer Mahlzeit getrunken wird, wird der Blutzuckerausstoß verlangsamt und gemäßigt. Das hat zur Folge, dass ihr Blutzuckerspiegel nicht so tief abfallen kann und Sie nicht so starke Hungerattacken haben werden. Außerdem hilft dieser Effekt ihren Hormonhaushalt zu regulieren.

Ich möchte hier keinen zum Rotweinalkoholiker machen, aber wenn Sie mit einem Glas Rotwein auf ihre nächste Mahlzeit anstoßen müssen Sie kein so schlechtes Gewissen haben, obwohl Sie Alkohol trinken.rotwein zum essen

Prost auf Ihre Gesundheit!

 

Was deiner Gesundheit ebenfalls gut tut

Rotwein ist nur ein Baustein von vielen weiteren, die in ihrer Gesamtheit für die beste Gesundheit deines Körpers sorgen.

Viele wichtige und effektive Bausteine findest du im Fett weg Code. Besuche dazu einfach die Startseite.

Fett verlieren, abnehmen und gesünder werden? (Hier klicken!)